Die Gebärhaltung der Frau

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 50 €

Lieferzeit 1 - 10 Werktage

"Dieses Buch darf als Standardwerk im Hebammenwesen bezeichnet werden", Deutscher Hebammenverband.

Dieses Buch ist noch nicht gedruckt.
Auch das Titelbild ist noch in Arbeit.
Bestellen Sie Ihr Exemplar unter
info@magas-verlag-de

Die Gebärhaltung der Frau - Schwangerschaft und Geburt aus geschichtlicher, völkerkundlicher und medizinischer Sicht

von Liselotte Kuntner
 

"Dieses Buch darf als Standardwerk im Hebammenwesen bezeichnet werden" Deutscher Hebammenverband. 


Liselotte Kuntner ist diplomierte Physiotherapeutin und Ethnologin. Sie beschäftigt sich seit den 1970er Jahren mit dem Thema Gebärhaltung. Neben diesem Buch hat sie viele weitere Veröffentlichungen zur kulturvergleichenden Geburtshilfe publiziert. Zu diesem Zweck unternahm sie zahlreiche Forschungs- und Studienreisen nach China, Sri Lanka, Nicaragua und Kamerun. Von 1989 bis 1999 war sie Lehrbeauftragte am ethnologischen Seminar der Universität Zürich.

Eine Geburt, das ist für die Schweizerin ein Parforceakt, der eine entsprechende Umgebung verlang. Ein Bett ist für diesen Akt eher hinderlich. Und die in europäischen Kliniken so beliebte Rückenlage sowieso. Liselotte Kuntner fordert Bewegungsfreiheit für die gebärende Frau: Im Stehen werde der Kreislauf angeregt und die Schwerkraft helfe auch noch ein bisschen nach. "Zum Gebären braucht man eigentlich nur ein Seil".  

 

Autorin: Liselotte Kuntner

Erstausgabe: 1985, 4. Auflage: 1994
Umfang: ca. 240 Seiten
Einband: Hardcover
Format: -
Gewicht: -
überarbeitete Neuauflage: 2022 
ISBN: 978-3-949537-02-8