Was ist obszön? Ein Manga über Vulvakunst

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 50 €

Lieferzeit 1 - 10 Werktage

Wie eine Japanerin wegen Vulvakunst ins Gefängnis kam. Ein Manga.

Was ist obszön? Ein Manga über Vulvakunst

ins Deutsche übersetzt  von Anna Fleiter
herausgegeben von Gerit Sonntag
 

Ist Vulvakunst eine Obszönität?


In Japan ist Vulvakunst nicht gern gesehen. Die Künstlerin Rokudenashiko (japan. für Tunichtgut-Mädchen) wurde zweimal eingesperrt, weil sie in Bezug auf Obszönität gegen das Gesetz verstoßen hat.
Ihr Vergehen: sie hat nach einem 3D-Modell ihrer eigenen Vulva ein Kajak anfertigen lassen und das 3D-Modell gegen Spende im Crowdfunding zur Verfügung gestellt.

In diesem Manga (japan. Comicbuch) erzählt Rokudenashiko ihre Geschichte. Sie ist bekannt für ihre vielfältigen Vulvamodelle, die sie  künstlerisch und mit viel Humor in Szene setzt.

Mit Beiträgen über Vulvakunst von Niki de Saint Phalle, Judy Chicago, Grit Scholz, Jasmin Mittag, Rebecca Endler, Aurelia Serena Auerbacher, Antje Heymann, Natalie Friedrich  und Vulvaversity.

In dem Film #femalepleasure (2018) und in dem Film Of Love and Law (2017) spielt Rokudenashiko eine Hauptrolle.

 

Autorin: Rokudenashiko

Originaltitel: What is obscenity? (2016)
Deutsche Übersetzung: Anna Fleiter
Hrsg.: Gerit Sonntag
Umfang: 180 Seiten
Einband: Broschur
Format: 21 x 14,8 x 1,5 cm
Gewicht: 260g
deutsche Erstveröffentlichung: 2022  
ISBN: 978-3-949537-06-6